Internatsbesuch trotz G8

Zehn wichtige Gründe

Das G8-Abitur ist in Nordrhein-Westfalen und vielen anderen Bundesländern bereits seit einigen Jahren Realität. Ziel von G8 ist es, jungen Menschen einen früheren Einstieg ins Studium oder Berufsleben zu ermöglichen. Auch in Zeiten von G8 ist ein Auslandsaufenthalt möglich und empfehlenswert!

Internatsbesuch trotz G8
Internatsbesuch trotz G8
Internatsbesuch trotz G8

In der Praxis

Die Schulverwaltungen sehen trotz G8 weiterhin Auslandsschulaufenthalte vor – nun meist während der 10. Klasse. Du kannst ein gewinnbringendes Auslandsjahr (oder -halbjahr) erleben und anschließend in Deutschland in deine alte Klasse zurückkehren. Oder du entscheidest dich dafür, das Auslandsjahr zwischen zwei Schuljahre zu schieben – je nach Absprache mit der Schule.

Sprache und Kultur erleben

Beim Eintauchen in die Kultur eines anderen Landes mit allen Aktivitäten des täglichen Lebens erlernst du die Fremdsprache schneller, spielerischer und mit nachhaltigerem Erfolg als bei einem Sprachaufenthalt im Erwachsenenalter. Oft weckt die Schule im Ausland die Begeisterung fürs Lernen und den Wettbewerb unter den gleichaltrigen Mitschülern.

Persönliche Entwicklung

Ein Schüleraustausch vermittelt tiefere, prägendere Erfahrungen als ein späterer Auslandsaufenthalt: Herausforderungen positiv zu bewältigen, schafft die Basis für weitere Erfolge im Leben. Ein Austauschjahr ist immer ein gewonnenes Jahr!

Internationales Netzwerk

Lege den Grundstein für dein internationales Netzwerk: Ehemalige Austauschschüler sind deutlich internationaler orientiert und erleben wesentlich häufiger weitere Auslandsaufenthalte als Schülerinnen und Schüler, die nicht im Jugendalter im Ausland waren. Dies hat natürlich auch positive Auswirkungen auf die spätere berufliche Karriere.

Für weitere Fragen steht dir unser Serviceteam jederzeit zur Verfügung. Wir beraten dich gern! [Zum Team Internate im Ausland]